DE UK FR ES PT CZ PL IT JP CN TW KR

Dresden hostels youthhostel youth hostel in Dresden Neustadt cheap

HOSTEL in DRESDEN · Görlitzer Strasse 34 · 01099 Dresden · Germany · Genuine Backpacker

phone: +49 (0) 351 - 810 84 58 · Skype: call me · e-mail: lolli@lollishome.de

Lollis Homestay – Hostel BLOG

March 6, 2010

Filed under: art and museums, deutsch — Tags: , , ,
Lolli @ 4:25 pm

Eine Karlsbrücke für Dresden

Nicht besonders häufig liest man gute Nachrichten in der Zeitung. Sollte sich dieser Bericht bei sz-online.de aber bewahrheiten, dann könnten in den nächsten Jahren die Alt- und die Neustadt einander deutlich näher rücken.
Geplant ist es demnach die älteste Brücke Dresdens autofrei und als Flaniermeile zu gestalten. Damit hätte die Brücke das Potential ähnlich der berühmten Karlsbrücke in Prag zu einem lebendigen Ort und vielleicht einem weiterem touristischen Highlight zu werden. Es wäre ja noch spannend zu erfahren ob dann auch Straßenkünstler dort ihre jeweiligen Künste (Musik, Malerei, Jonglage etc.) aufführen dürften und somit dem Stadtzentrum ein Leben jenseits historisierender Barockfassaden und Konsumtempeln einhauchen könnten oder ob das den konservativen Stadtvätern und -müttern dann doch zu weit geht. Zu hoffen wäre es.

Share

3 Comments »

  1. 1

    Das mit der Brücke mag ja noch funktionieren, obwohl ich mir vorstellen könnte, dass der Einfluss auf den Nahverkehr (Straßenbahn) nicht unerheblich sein dürfte. Den Plan, die Straße vor dem Goldenen Reiter zu entschärfen halte ich dagegen für verkehrstechnisch Riskant. Das produziert doch neue Staus und das nur, damit die Fußgänger nicht Treppe steigen müssten? Dafür müssen sie dann an der Ampel warten, das ist doch kein Deut besser!

    Comment by Konrad Bauckmeier — March 10, 2010 @ 1:04 am

  2. 2

    Da gibt’s doch nen Tunnel für die Fußgänger. Was ist denn damit?

    Comment by bonemc — March 10, 2010 @ 9:16 am

  3. 3

    Wenn ich das richtig verstanden habe soll die Bahn auch weiterhin über die Brücke fahren. Funktioniert ja auch in vielen anderen Städten wo die Bahn durch die Fußgängerpassagen fährt. Platz genug ist auf der Brücke.
    Und warum sollen Fußgänger Treppen steigen müssen? Wem gehört denn die Stadt, den Autos oder den Menschen? Meiner Meinung nach gehören, wenn man sich entscheiden muß, eher die Autos unter die Erde als die Fußgänger.

    Comment by Lolli — March 10, 2010 @ 12:38 pm

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment