DE UK

Dresden Hostels Jugendherberge Youth Hostel in Dresden Neustadt billig

HOSTEL in DRESDEN · Görlitzer Strasse 34 · 01099 Dresden · Germany · Genuine Backpacker

Telefon: +49 (0) 351 - 810 84 58 · Telefon Skype: Anruf starten · E-Mail: lolli@lollishome.de

Lollis Homestay – Hostel BLOG

August 18, 2013

Festival: Hechtfest – or the little sister of the BRN

You could translate Hechtfest with pike festival – but no, it’s not about eating pikes and who’s gonna catch the biggest fish from the Elbe. Hechtfest is simply a festival of a district in Dresden called Hechtviertel, which is only a 10-minute-walk away from our hostel, along the Hechtstraße, Rudolf- Leonard Straße and St Pauli Church,…. So instead of eating good smoked fish it is about music, arts, drinking beer, meeting people and having fun. Some people claim the Hechtfest to be the new BRN-festival (we have posted about it earlier this year) only a little smaller.

Anyways, the festival is taking place from August 23rd to August 25th in the Hechtviertel area. So come visit, get some funky souvenir at the little fleamarkets organised by families living in this area, join some concerts, see some art, take part in a football match, or visit the dog race. And the best ting about it: it’s all for free!

You can find more information and the whole programme on the website: http://www.hecht-viertel.de/hechtfest-2013/programm-2013/
Unfortunately it’s all in German, but I’m sure you can click your way through it ;)

 

Juli 5, 2010

Kategorie: Neuigkeiten, Veranstaltungen — Schlagwörter: , , , ,
Lolli @ 2:46 am

Umsonst und Draußen Festival in Dresden

Nunmehr zum dritten Mal gibt es auch dieses Jahr wieder ein U&D in Dresden.  Das sogenannte „Flanschrockfestival“ findet dieses Jahr am 16. und 17. Juli auf einem neuem Gelände direkt neben der Garnisionskirche statt.  Das ist oberhalb des Alaunparkes und nur etwa 500m vom Hostel entfernt.  Das Line Up besteht wieder vor allem aus Dresdner Bands, die teilweise einschlägige Bekannte sind.  Der Eintritt ist, wie der Name des Festivals schon sagt, natürlich frei und man darf sich auf 2 Tage spannende und interessante Musik freuen.  Die Bands im Einzelnen:

LineUp des 16. Juli 2010…



Bass, Schlagzeug & Loops
Freitag, 16. Juli 2010
Damit das Flanschrockfestival wieder gelingt braucht es diese zwei Flanschrocker (so darf man sie im dritten Jahr bezeichnen) zum Anstarten. TURBOPHOB kommen aus Dresden und verbinden bassige Loops, Rock und Schlagzeugbeats elegant und geil.


Space/Rock
Freitag, 16. Juli 2010
ANALOQUE aus Dresden machen spacig-rockige Musik zwischen Wahnsinn und Melancholie. Die drei Rocker an Gitarre, Bass und Drums lassen einen auf einer emotionalen Welle reiten. Bombastisch!



Emo/Punk/
Freitag, 16. Juli 2010
Wer kommt aus Dresden und macht den feinsten Emo-Punk? Jo – das sind natürlich FRAME STAR. Kommt und überzeugt Euch selbst.



Pionier-Death-Punk
Freitag, 16. Juli 2010
23:00 bis 0:00 Uhr
ASSES OF FIRE aus Dresden verneigen sich mit Herz und Donner vor den Pionieren des Death Punk. Musiker von Robert and The Roboters, Free Little Pigs, Slow Death, Generation Breakdown und anderen schmettern Turbo-Songs über unser Festival.


Wer rockt den Samstag?

Das LineUp am 17. Juli 2010…
Akustisch
Samstag, 17. Juli 2010
Die kleine Bühne wird eröffnet von NELLIS ELEFANT aus Dresden. Zwei starke Gitarren aus einer Neustadtküche kombiniert mit Stimmen und verfeinert mit einer violenten Brise. Wer noch keinen Ohrwurm hat den trifft es nun bestimmt.



One man hardcore
Samstag, 17. Juli 2010
KRABAT aus der Nähe von Bamberg ist die jemals beste, einzige, neue, unglaublich rockige, heavy und blut-kochende, trashy ein mann-hartkern-schau.



Singer-Song-Writer
Samstag, 17. Juli 2010
JON aus Tharandt erzeugt mit seiner neuseeländischen Wanderklampfe Gänsehaut und verzückt bereits zum zwoten Mal unser aller Ohren.


Flanschrock
Samstag, 17. Juli 2010
Hallo wir sind FLANSCHIES. Als Erfinder des Flanschrockfestivals auch auf dieser Bühne. Heute wohl ganz schön durchgeflanschrockt…




Experimental/Rock
Samstag, 17.Juli 2010
THE FRIENDLINESS IS GOING HAPPY oder kurz TFIGH sind DAS sächsische Trio, wenn es um die Erzeugung wabernder Blasen und schwingender Grooves geht. Zumeist ohne Gasang kommen die drei Jungs locker daher.


Samstag, 17.Juli 2010

Sind das nun 3 oder 4? Here Comes Conclusion kommen aus Nürnberg.



Indie/Soul/Elektro
Samstag, 17. Juli 2010
Auch der Samstag lockt mit groovigen Klängen. Das Dresdner Trio Hello Yes Yes ist auf jeden Fall tanzbar und macht Freude.



Rock/Indie/10gPop
Samstag, 17. Juli 2010
Die spielen nicht nur toll Tischtennis, sondern rocken. SHIRLEY HOLMES aus Berlin machen Musik zu Dritt, die sich nicht schon, man hätte sie nicht erfinden können. Außer gaaaaaaanz vielleicht so: Nena und Courtney Love treffen – geschickt arrangiert – im Kreuzberger „Trinkteufel“ aufeinander und machen sich – kaum vorstellbar – zusammen nen richtig netten Abend.

März 10, 2010

Kategorie: Aktivitäten, Neuigkeiten, Veranstaltungen — Schlagwörter: , , , ,
Lolli @ 1:18 pm

Jazzfestival Dresden „Jazzwelten 2010“

Zum sechsten Mal findet im Jazzclub „Tonne“ und an anderen Locations das Jazzwelten Festival statt.  Vom 19. bis 27. März spielen u.a. die Jersey Band, Lucibel Crater und Garry Lucas aus den USA, Lorenz Raab’s Bleu aus Österreich, Jaap Blonk und Studenten einer Jazzgesangsklasse aus den Niederlanden, Francesco Cuca’s Skrunch aus Italien sowie Konrad »Conny« Bauer, Christopher Rumble und Barbara Buchholz mit Pedda Borowski aus Deutschland.

Neben der Möglichkeit einzelne Eintrittskarten zu erwerben gibt es auch einen Festival-Pass für 60€.  Damit kann man alle Veranstaltungen im Rahmen des Festivals besuchen.  Diesen gibts im Vorverkauf unter Tel. +49 (0)351 – 8 02 60 17 oder per E-Mail post@jazzclubtonne.de. Einzelne Tickets für die Konzerte gibts online hier.

Diese Veranstaltungen reihen sich ein in das zehnjährige Jubiläum des Jazzclubs „Tonne“ in Dresden.  Trotz immer wieder auftretender finanzieller Problem die vor allem in einer unzureichenden öffentlichen Förderung begründet liegen, hat es der Club geschafft diese lange Zeit ein sehr anspruchsvolles Programm zu gestalten.  Wir wünschen dieser Jazz-Institution in Dresden auch für die nächsten 10 Jahre alles Gute und macht weiter so!